S:Hoch2 testet Lambda Racing – Aero Alu clincher

Sandra auf der Suche nach einem neuen Wettkampflaufradsatz oder
auch “Sandra im Dschungel der Aerolaufräder”

Auf Grund der Seitenwindanfälligkeit wollte ich mich von meinem 52mm hohen Mavic Cosmic Carbon SL trennen. Im Auflieger war ich mehr damit beschäftigt mein Rad geradeaus zu lenken, statt Vollgas zu treten. Mein Wunsch war es vorne maximal 35mm Felgenhöhe zu fahren, hinten aber (natürlich nicht nur der Optik wegen) bei einem höheren Profil um die 50mm zu bleiben. Lambda Racing bei S:Hoch2 Sports

Leider scheint diese Kombination alles andere als Standard zu sein. Nach langer, wirklich langer Suche wurde ich endlich bei www.Lambda-Racing.de fündig. Der Preis von 750 Euro, das Gewicht, sowie die Möglichkeit der eigenen Konfiguration von Felgenhöhe sowie Farbgestaltung der Aufkleber waren neben der kompetenten Beratung ausschlaggebende Argumente für den Kauf.

Sandra fährt Lambda RacingNach intensiven Gesprächen mit Jan von Lambda-Racing wurde schnell der passende Laufradsatz gefunden. Alle Wünsche konnten erfüllt werden. Das Vorderrad (16 Speichen) wird mit einem 38er Profil, das Hinterrad (radial und gekreuzt 24 Speichen) mit 60mm Profilhöhe, beide mit der modernen und aerodynamischen Felgenbreite von 23mm, geliefert. Die Aufkleber sind passend zu meinem “Bullet“ (ISAAC Aerotic) in rot und gebremst wird, wie immer, auf Alu. Zum Einsatz kommen auch die bewährten Faltreifen. Zur Auswahl gibt es das Gleiche auch in Voll-Carbon für Clincher, Tubeless oder Schlauchreifen. Allerdings gehöre ich (zumindest hier) zu der Kategorie „das hatte ich schon immer so, damit kenn ich mich aus“.

Der Preis erschien mir erstaunlich günstig, weshalb ich Kenner Simon auf die verwendeten Komponenten angesetzt habe. Ergebnis: Keine Schwachstellen zu finden – weder beim Gewicht noch die verbauten Naben und Speichen. Also, bestellt und nach wenigen Tagen stand der Briefträger mit einem Laufradkarton vor der Tür.

In der S:Hoch2 Sports Werkstatt wurden die Laufräder begutachtet und für gut befunden – tolle Verarbeitung und sauber zentriert. Mäntel drauf, aufpumpen und fertig ist der Laufradsatz für die letzten Ausfahrten der Saison. Da ich absolut zufrieden war, beschloss ich nach nur einer Handvoll Ausfahrten, den Laufradsatz im Rennrad beim City Triathlon Backnang zu fahren.

Ob das Material an sich schnell war, oder ich vom Material beflügelt war lässt sich natürlich nicht sagen, aber unterm Strich hatte ich meine Radzeit auf 20km um eine Minute zum Vorjahr verbessert.

Die technischen Daten:
Gewicht (Satz/VR/HR inkl. Shimano Rotor): 1621g / 699g / 922g (selber gewogen)
Gelieferte Titan Schnellspanner: 45g
Felgenart: Carbon Clincher mit Aluminium Bremsflanke
Aerospeichen: Sapim CX-Ray 0,9mm mit 2:1 Einspeichung hinten
Rotor: Shimano/SRAM bis 11-fach (auf Wunsch Campagnolo)
Profil: High Toroidal mit 23mm Breite und 38mm Felgenhöhe vorne / 60mm hinten

Die Kombination eines Laufradsatzes mit einem flacherem Felgenprofil vorn und einem aerodynamischen hohem Profil hinten hat vor allem einen großen Vorteil: durch ein flacheres Profil ist das Vorderrad bei Seitenwind oder Böen weniger anfällig und somit leichter auf Kurs zu halten. Vor allem in der zeitfahrspezifischen Position auf dem Auflieger wird somit weniger Konzentration und Kraft zum „Halten“ des Laufrades benötigt. Ebenso ist das Rad in Zeitfahrposition in den Abfahrten ruhiger und bietet somit dem Fahrer mehr Sicherheit.

Das Hinterrad hingegen hat so gut wir keinen Einfluss auf den Geradeauslauf bei Seitenwind. Ganz im Gegenteil hat hier die große Felgenhöhe einen Vorteil mit Blick auf Steifigkeit und Reduzierung des Widerstandes bei Seitenwind (Segeln).

Die individuelle Zusammenstellung der Felgenhöhen ist besonders für Triathleten zu empfehlen. Je mehr Gewicht auf dem Vorderrad liegt desto größer kann auch die Felgenhöhe dort sein. Empfehlenswerte Kombinationen sind 38/60 (wie für mich), 50/60, 50/80, 60/80 oder 60/90 (für die schnellen und schweren Jungs).

Mehr über die Einflüsse der Felgenform auf die Aerodynmaik und Antworten auf viele Fragen zu den Lambda-Racing Laufräder gibt es im FAQ Bereich bei Lambda-Racing. SimonsTest zu den Vollcarbon Laufräder von Lambda-Racing gibt es HIER. Wer den Sound von Lambda Laufrädern hören möchte: HIER KLICKEN